Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mein Name ist Rebecca Voll und meine Leidenschaft sind schon seid ich denken kann Hunde. Meinen ersten eigenen Hund, Tina, habe ich mit 4 Jahren bekommen und seit dem hatte ich immer Hunde um mich.

Vor 10 Jahren suchte sich ein weißer Schäferhund namens Banschi mich als sein Frauchen aus. Mit ihm begann meine Leidenschaft für die Rasse. Er war ein toller Hund aber mit ihm hatte ich so allerlei "Problemchen". Er jagte gerne - und zwar so ziemlich alles , was sich bewegte, er brach von Zuhause aus und hatte andere Hunde zum fressen gerne. In keiner Hundeschule fand ich die Hilfe die mein Hund benötigte - mein Hund war ja schließlich nicht sozial verträglich, beuteorientiert und dazu noch sehr groß.

Also begann ich, mir selbst zu helfen. Mein Wissen aus dem Studium der Verhaltensbiologie konnte ich hier super anwenden und ich wusste auch, dass ein Hund einen Rudelführer braucht - auch dann wenn er eigentlich ein geborener Alpha ist. 
Banschi nahm dieses Training super auf und war bis zum Ende seines Lebens ein ganz anderer, glücklicher Hund. Nachdem er alle seine schlechten Angewohnheiten abgelegt hatte, bildete ich ihn sogar zum Reitbegleithund aus.

Um Banschi eine Freundin zu schenken, holten wir Maja zu uns. Maja ist mit Banschi aufgewachsen und hat nach Banschis Tod Futter verweigert und selten das Sofa verlassen. Ein dreiviertel Jahr später, nachdem Maja wieder normal war, fuhren wir nach Bayreuth und kamen mit Marvin zurück. Aus dem ersten und letzten Wurf von Maja und Marvin behielten wir eine Hündin: Moni. Somit ist unser Rudel komplett. 
Dadurch, dass jeder Hund andere Charaktereigenschaften hat, helfen mir meine drei Hunde wunderbar bei der Resozialisierung von Artgenossen.

Nachdem ich mein Studium abgeschlossen hatte, begriff ich immer mehr, dass es meine eigentliche Berufung ist, mit Hunden zu arbeiten - also begann ich im September 2016 eine Ausbildung zum lizensierten Hundetrainer, die ich im August 2017 erfolgreich abgeschlossen habe. Außerdem ist mir eine artgerechte und gesunde Ernährung von Hunden und Katzen sehr wichtig, weshalb ich im Juni 2017 ein Fernseminar zur Ernährungsberaterin absolvierte.

Ich möchte mein Wissen und Können dafür nutzen, anderen Hundehaltern und Hunden zu helfen und gemeinsam ein Ziel zu erreichen.